Poem - Staffelstab

Staffelstab

Aus der unendlichen Vielfalt
menschlicher Wegekreuzungen
hat mich Gott
zu derjenigen mit Dir geführt.

Dort stehe ich nun
unsicher noch
mit klopfendem Herzen.

Sanft
hat Gott mir den Staffelstab in die Hand gedrückt
"Nun laufe Du, mein Kind!"
scheint er mir ins Ohr zu flüstern
und auf dem Vertrauen
in das Werk meines Vaters
will ich mein Bestes geben
für uns.
			
Poem - Staffelstab

Random poem:
Streiten